Institut für Galvano- und Oberflächentechnik Solingen
Unabhängig Partnerschaftlich Gut Kompetent
News

Zug- und Druckprüfungen

Der Zugversuch dient zur Ermittlung der Festigkeit und der Verformungskennwerte der Werkstoffe bei einachsiger, gleichmäßiger über den Querschnitt verteilter Beanspruchung nach DIN EN ISO 6892-1. Die Zugprobe wird gleichmäßig und stoßfrei gereckt bis der Bruch eintritt.

Verspannungsprüfung an gekerbten Proben nach DIN 50969-2, dies ist eine Methode zur Beurteilung des Wasserstoffgefährdungspotenzials und zum Nachweis einer vorliegenden Sprödbruchgefährdung bei Überzügen und bei Feuerverzinkung auf hochfesten Bauteilen (Zugfestigkeiten Rm ≥1000 N/mm²) aus Stahl fest. I.d.R. werden 4 Proben unter Luft einer einachsigen Zugbeanspruchung von 75 % RmK ausgesetzt. Wenn keine der beschichteten Proben innerhalb von 200 h bricht, wird der Oberflächenbehandlungsprozess als nicht versprödend betrachtet.

Geeignet für:

  • Prüfung auf Haftfestigkeit von diversen Schichten
  • Zug- und Druckbeanspruchungen im Kraftmessbereich von 0,1 bis 50 kN

Gerät:

Zugprüfmaschine

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.

IGOS ermittelt viele weitere mechanische Eigenschaften aus Zug- und Druckprüfungen für Sie. Wir führen die Prüfungen nach allen gängigen Normen durch. Sie haben eine individuelle Anfrage? Dann rufen Sie uns an oder schicken uns eine E-Mail. Gerne sind wir Ihr Ansprechpartner.

zum Kontakt